Die Aktion - Titelbild

Die Aktion

Leider ist unsere Aktion anlässlich der Ausstellung „Film und Games. Ein Wechselspiel“ im Deutschen Filmmuseum Frankfurt am Main zu Ende!

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme.

Die Gewinner werden in der Woche vom 01. - 05. Februar 2016 ausgelost und anschließend schriftlich benachrichtigt.

Das Team der F.A.Z.

Die Aktion

Bilder: The Path (Tale of Tales 2009), Prince of Persia The Sands of Time (Ubisoft, 2003), L.A. Noire (Rockstar Games, 2011)

Das gab es zu gewinnen

Erster Preis - Eine exklusive Reise nach Zürich für zwei Personen

1. Preis:

Eine exklusive Reise nach Berlin für zwei Personen

Gewinnen Sie eine exklusive Reise in die Hauptstadt der Künste. Sie und Ihre Begleitung nächtigen im ersten Musikhotel Europas, nhow Berlin, welches direkt am Ufer der Spree liegt. Als Gesamtkunstwerk ist das nhow Berlin ein modernes Architektur- und Design-Highlight. Freuen Sie sich auf zwei Nächte für zwei Personen in Doppelzimmer, und starten Sie mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet in den Tag. Damit Sie das Ambiente umfassend genießen können, ist ein Besuch im Digipop-Design Restaurant Fabrics mit deutsch-französischer Küche mit inbegriffen.

Erkunden Sie außerdem Europas erstes Computerspielemuseum in Berlin. Es beherbergt alles, was Rang und Namen hat. Der legendäre Pong-Automat. Der Nimrod. Die PainStation. Ein Riesensjoystick. Historische Schätzchen wie der „Poly-Play“. Aktuelle 3D-Spiele. Tanz- und Bewegungsspiele. Insgesamt mehr als 300 Exponate. Darunter rare Originale, funktionstüchtige Klassiker und Kunstwerke der besonderen Art wollen entdeckt, bewundert und bestaunt werden.

Für die Mobilität sorgt ein Reisegutschein der Deutschen Bahn im Wert von 250 Euro.

Weitere Informationen zu dem nhow Berlin und dem Computerspielemuseum in Berlin erhalten Sie unter:
www.nhow-hotels.com/berlin
www.computerspielemuseum.de

Zweiter Preis

2. Preis:

Eine nagelneue PlayStation 4 inkl. 1 Wireless-Controller, 1 Mono-Headset, 1 Anschlusskabel, 1 HMDI-Kabel und 1 USB-Kabel

Erleben Sie mit Ihrer PS4 die neue Generation des Entertainment-Systems und ein atemberaubendes Gameplay. Vernetzen Sie sich mit anderen Gamern, und teilen Sie Ihre eindrucksvollsten Erlebnisse, indem Sie Screenshots und Videos uploaden. Nutzen Sie Share Play im Online-Multiplayer-Modus, um gegen andere Gamer zu spielen oder ihnen die Kontrolle über Ihr Game zu überlassen. Ein neuer, hochsensibler SIXAXIS-Sensor ermöglicht mit dem DualShock 4 Wireless Controller eine erstklassige Bewegungssteuerung. Der DualShock 4 bietet als Neuerungen ein Touchpad, eine „Share“-Taste, einen eingebauten Lautsprecher und einen Headset-Anschluss. PS4 integriert Zweitbildschirme, darunter PS Vita, Smartphones und Tablets, damit Spieler ihre Lieblingsinhalte überall hin mitnehmen können.

Dritter Preis

3. Preis:

Zwei Eintrittskarten für die gamescom 2016


Besuchen Sie zu zweit die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik. Seit 2009 zählt die gamescom in Köln jährlich Tausende von begeisterten Besuchern. Entdecken auch Sie spielend die neuesten Video- und Computerspiele, und lassen Sie sich in die Welt des Gamings entführen. Hersteller aus der ganzen Welt präsentieren hier ihre innovative Unterhaltungssoft- und Hardware und bringen Sie so auf den neuesten Stand der Technik.

Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Tag im Gamerparadies in Köln!

Die Ausstellung

Ausstellung „Film und Games“
(1.7.2015 bis 31.1.2016)
im Deutschen Filmmuseum
Frankfurt am Main

Die Ausstellung untersucht das Phänomen aus einer ästhetischen Perspektive. Neben direkten Adaptionen geht es um die wechselseitigen Einflussnahmen zwischen Filmen und Games hinsichtlich von Genrekonzepten, Bild- und Klangräumen, transmedialen Ansätzen, filmischen Reflexionen auf Videospiele sowie um Art Games und Game-Art. Computerspiel und Film begegnen einander in der Ausstellung auf Augenhöhe, weshalb großformatige Projektionen von Film- und Spielausschnitten das zentrale, inhaltlich tragende Gestaltungsmerkmal der Schau sind. Sie ermöglichen einen ungewöhnlichen, sinnlich-ästhetischen Zugang zu den Games. Selbstverständlich ist das Moment der Interaktion in dieser Ausstellung von besonderer Bedeutung. Das Selbst-Spielen und das Beobachten von Spielen und Spielern gehen dabei Hand in Hand, so dass auch Nicht-Spieler einen spannenden und gewinnbringenden Besuch erleben. Ergänzt werden die Film- und Gameszenen durch interessante Objekte wie zum Beispiel Produktionsskizzen und -materialien, die den kreativen Prozess von der ersten Idee bis zum fertigen Werk nachvollziehbar machen.

Die Ausstellung

Bilder: The Legend of Zelda (Nintendo 1991), Bit Trip Beat (Gaijin Games, 2009), Red Dead Redemption (Rockstar Games 2010), The Elder Scrolls V Skyrim (Bethesda Softworks, 2011)